Unsichtbare Behinderungen.

[Rehacare-Magazin] Von Nadine Lormis. 01.03.2017.

Viele Menschen denken bei „Behinderung“ automatisch an Menschen im Rollstuhl, vielleicht noch an blinde oder Menschen mit amputierten Gliedmaßen. Es werden also meist direkt sichtbare Einschränkungen damit verknüpft. Doch nicht jede Behinderung ist auf den ersten Blick zu erkennen – manchmal auch nicht auf den zweiten.

[..]

Diplom-Pädagogin Dr. phil. Carolin Tillmann ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Sozial- und Rehabilitationspädagogik an der Philipps-Universität Marburg. „Mich hat es gewundert, dass die gesellschaftlichen Auswirkungen von unsichtbarer Beeinträchtigung verhältnismäßig wenig Raum in Forschung, Lehre und öffentlichen (Inklusions-)Debatten … Weiterlesen auf

Unsichtbare Behinderung: Ich habe was, was du nicht siehst [WWW Document], n.d. URL https://www.rehacare.de/de/Archiv/Themen_des_Monats/Themen_des_Monats_2017/März_2017_Leben_mit_einer_unsichtbaren_Behinderung/Unsichtbare_Behinderung_Ich_habe_was,_was_du_nicht_siehst (accessed 11.29.19).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.